Öffentliche Defibrillatoren gegen den plötzlichen Herztod – Neun „Lebensretter“ in Obersulm

Die BSO hat fünf „Lebensretter“ in den Obersulmer Geschäftsstellen der Volksbank Sulmtal finanziert. „Die videoüberwachten Bereiche für den Bank-Selbstservice sind 24 Stunden für jedermann zugänglich und daher besonders geeignet, um unsere Defibrillatoren zu installieren“, erklärte Dr. Herbert Wolf bei der Übergabe.

Die Bürgerstiftung finanziert nicht nur die lebensrettenden Geräte, sondern auch die Schulungen zur Reanimation und Gerätebedienung für die Obersulmer Bürger und Vereinsmitglieder.

„Schock abgegeben, Wiederbelebung fortsetzen“, forderte der Defi zehn

Mitarbeiter aus den fünf Obersulmer Geschäftsstellen der Volksbank Sulmtal bei der Schulung auf. (…)

 

Einen weiteren Defibrillator übergaben die BSO-Vorstände Dr. Herbert Wolf und Helmut Nübling gemeinsam mit dem Stiftungsratsvorsitzende Tilman Schmidt an die Kommandanten Michael Schepperle und Gerhard Schenk der Freiwilligen Feuerwehr Obersulm, der auf dem neuen Löschfahrzeug HLF20 mitgeführt wird. Die Bürgerstiftung bezuschusst das Gerät mit 800 Euro, einem Drittel der Anschaffungskosten. „Wir werden weitere öffentliche Geräteeinweisungen für die Bevölkerung anbieten, versprach Helmut Nübling vom Vorstand der Bürgerstiftung.

Insgesamt gibt es nun in Obersulm bei Firmen und Vereinen neun öffentliche Defi-Geräte, die von der Bürgerstiftung ganz oder teilweise gefördert wurden.

sulmtal.de_2016-04-14_Defibrillatoren