Notfallhilfe: Sofort mit Herzdruckmassage beginnen

Erster Hilfe Kurs - 19.07 (9)-2Die 15 Teilnehmer der Ersthelfer-Schulung am 19.07.2017 im Fitness-Studio53 sind überrascht. Obwohl gut trainiert kommen sie beim Drücken auf den Brustkorb der Trainingspuppe aus der Puste. „Schneller drücken, stärker drücken“, der vollautomatische Defibrillator kontrolliert und gibt unerbittlich die Anweisungen.
Nach den Hinweisen von DLRG-Bereitschaftsleiter Michael Raßmann klappt es wesentlich besser: „Direkt an die Puppe mit den Knien, mit durchgestreckten Armen und mit dem ganzen Körper sich rhythmisch auf und ab bewegen“.
Der in der Notfallhilfe erfahrene pensionierte Arzt Dr. Uli Diener ergänzt, dass es ganz entscheidend ist, sofort mit der Herzdruckmassage zu beginnen. Wenn zwei Helfer vor Ort sind, führt einer umgehend und ohne Unterbrechung die Herzdruckmassage durch, der andere setzt den Notruf ab. Erst danach wird durch einen Helfer der Defi besorgt. Auch die Deutschen Herzstiftung sieht die Herzdruckmassage als wichtigste Wiederbelebungsmaßnahme, ein herbeigeschaffter DEFI wird als eine segensreiche Unterstützung eingestuft.
Alle sind sich einig, was so einfach aussieht und auf den ersten Blick klar scheint, muss immer wieder geübt werden. Auch hier gilt, „learning by doing“ bringt den besten Erfolg und macht das Handeln sicher. Deshalb will die BürgerStiftung in Zusammenarbeit mit dem DRK fortwährend weitere Ersthelfer-Schulungen anbieten. Diese werden frühzeitig in Sulmtal.de und auf www.buergerstiftung-obersulm.de angekündigt.