Am 16. November 2018 wieder große Vorlese-Aktion!

Vorlesen ist In – Lesen macht Spaß – Lesen ist spannend!

Der Einsatz vieler Vorleserinnen und Vorleser aus Obersulm und den Nachbarorten macht es möglich, dass die BürgerStiftung Obersulm die Begeisterung für das Vorlesen unterstützen kann. Durch die Organisation dieser Vorlesestunde können hier in Obersulm viele Kinder in Kindergärten/Kinderhaus und Schulen mit einer Vorlesestunde bedacht werden.

Wir freuen uns, dass wieder so viele bei diesem Vorlesetag mitmachen und sind gespannt auf die Vorlesegeschichten.

Wir bedanken uns bei allen, die sich am Vorlesetag beteiligen können. Vorlesen macht nicht nur Spaß, sondern beflügelt die Fantasie – das hat der Vorlesetag in den vergangenen Jahren mit den interessanten Lesungen eindrucksvoll gezeigt.

Vielen Dank auch für die vielen Bücher, die von der Gemeindebücherei zum Vorlesen zur Verfügung gestellt werden.

Wenn auch Sie gerne zu einem Buch greifen und vorlesen möchten, bitten wir Sie um eine Nachricht an vorlesen@buergerstiftung-obersulm.de

T:up/bso

Die BSO macht eine offene Hebammensprechstunde möglich

_DSF0821

Die Hebammen Kornelia Lenz-Herrmann (l.) und Lisa Wörner (r.) mit der Projektleiterin Christina Freier im Alten Rathaus in Willsbach.

Die Situation hat sich so zugespitzt, dass es absurd ist: Bevor eine Frau schwanger wird, sollte sie sich um eine Hebamme kümmern. Die Suche ist lang und nicht immer erfolgreich. Denn das Angebot ist rar. In Obersulm fänden 40 bis 50 Prozent der Frauen keine Hebamme für die Betreuung in der Schwangerschaft und im Wochenbett.
Die Obersulmer Hebamme Kornelia Lenz-Herrmann ist mit ihrer Idee einer Hebammensprechstunde bei der BürgerStiftung Obersulm auf offene Ohren gestoßen. Diese finanziert das Projekt, das im Januar 2019 startet: Jeden Donnerstag von 11 bis 12.30 Uhr sind Lenz-Herrmann und ihre Kollegin Lisa Wörner aus Lehrensteinsfeld für Schwangere und Wöchnerinnen im Alten Rathaus in Willsbach da.

Vollständigen Artikel von Sabine Friedrich Heilbronner Stimme vom 3.November 2018 als pdf lesen

BSO würdigt besonderes ehrenamtliches Engagement mit 500-Euro Spende

DSC_0002_400

Von links – Marianne Meyer, Margarete Hartmaier, Halina Rosca, Bärbel Bloching, BSO-Vorstand Helmut Nübling, Elisabeth Götz, Gertrude Löw und Eugenie Steinwart.

In gemütlicher Atmosphäre miteinander das Mittagessen einnehmen, danach eine Tasse Kaffee genießen, sich austauschen und einen kleinen Schwatz halten. Vor drei Jahren wurde der „Treff-Mittagstisch“ der Gruppe Miteinander-Füreinander bei der katholischen Kirchengemeinde in Obersulm eingerichtet. 20 Personen der Kirchengemeinde sind im Einsatz. U.a. holen Fahrer das Essen von der Klinik Löwenstein ab und bringen die leeren Behälter wieder zurück.
Dabei bringen sich Bürgerinnen und Bürger in besonderer Weise ehrenamtlich für die Gemeinschaft über Konfessionsgrenzen hinweg ein. Mit einer Spende von 500 Euro, die Vorstand Helmut Nübling als symbolischen Scheck dem Team Mittagstisch übergab, würdigt der Vorstand der BSO die Arbeit der Gruppe.

Vollständiger Artikel aus der Sulmtaler Woche als pdf