BSO erhält erneut das begehrte Gütesiegel

IBS_Guetesiegel_2016-2018_editierbar

Der Bundesverband Deutscher Stiftungen zeichnet Bürgerstiftungen mit einem Gütesiegel aus, die 10 festgelegte Merkmale erfüllen. Dazu gehört u.a. die Unabhängigkeit von der Kommune, eine Arbeitsweise die transparent ist und regelmäßig kontrolliert wird, die Förderung bürgerschaftlichen Engagements, eine lokale Ausrichtung und eine aktuelle Öffentlichkeitsarbeit.
Als Stiftung „von Bürgern für Bürger“ erfüllt die Bürgerstiftung Obersulm alle aufgestellten Kriterien von Anfang an in besonderer Weise. Bereits ein Jahr nach der Gründung im Jahr 2013 wurde ihre Arbeit mit dem Gütesiegel ausgezeichnet. Das Gütesiegel gilt für zwei Jahre und muss danach neu beantragt werden. Da nun auch der dritte Antrag positiv bewertet wurde, darf die BSO für eine verlängerte Frist von drei weiteren Jahre das Gütesiegel verwenden.

Bürgerstiftung Obersulm und Kiwanis-Club fördern Kinderfreizeit

Freizeit_kDer Kiwanis-Club Weinsberger Tal und die Bürgerstiftung Obersulm haben ein gemeinsames Ziel: Kinder zu fördern. So liegt es nahe, dabei zusammen zu arbeiten. Die zweiwöchige Löwensteiner Kinderfreizeit bietet sich als sozial-kulturelles Projekt dafür geradezu an. Bereits zum vierten Mal fördern sie 2017 gemeinsam dieses besondere Kreativprojekt und ermöglichen damit auch die Teilnahme von Kinder für die es schwierig ist die Gebühren aufzubringen. Die Kinderfreizeit findet seit 21 Jahren in den Sommerferien in der Evangelischen Stiftung Lichtenstern statt. Die Leiterin Ursel Ganz hat 2017 ein zehnköpfiges Betreuerteam um sich geschart. 45 Kinder, darunter auch Flüchtlinge und Kinder mit Handicap können so in Kleingruppen intensiv betreut werden. Die Kinder kommen aus den Gemeinden des Weinsberger Tals, ein Drittel der Kinder kommt aus Obersulm. Entsprechend beteiligt sich die Bürgerstiftung mit 1000 €, der KIWANIS-Club spendet 2500 €.

Kiwanis

v.l. Eric Sohnle, Herbert Wolf und Ursel Ganz mit Kindern

BSO macht wichtige Projekte der Käthe-Kollwitz-Schule möglich

Schwimmprojekt: Alle Schüler lernen schwimmen

LOGO_KKS-WeilerVom Seepferdchen bis zum Jugendschwimmabzeichen ist alles machbar im Intensivschwimmkurs der dritten Klasse der Käthe-Kollwitz-Schule in Obersulm-Weiler. Seit 2011 findet der Unterricht in Kooperation mit der VHS Obersulm und mit finanzieller Unterstützung der Bürgerstiftung statt. Im Juni und Juli wird an 10 Schultagen an zwei Vormittagsstunden im Obersulmer Freibad der Grundstein gelegt, dass alle Schüler am Ende ihrer Schulzeit Schwimmen können. Mehr noch, am Kursende bringen es einige Wasserratten mit dem Jugendschwimmabzeichen zu erstaunlichen Leistungen. Nicht zuletzt lässt sich beobachten, dass viele auch in ihrer Freizeit am Schwimmen Gefallen finden. Die Kollwitz-Schule unterstützt das Schwimmen mit weiteren Aktivitäten: Jährlich wird für die ganze Schule im Sommer ein Schwimmtag im Obersulmer Freibad und im Winter ein Wintersporttag im Schwäbisch Haller Schenkenseebad eingeplant. Dieser wird von den Schülern selbst organisiert, kommt bestens an und bestätigt eindrucksvoll den Erfolg des Schwimmprojekts.

Projekt English Plus: Schüler verbessern Konversation
Gelegenheit intensiv Englisch zu sprechen, gab es im Schuljahr 2016/17 in der Käthe-Kollwitz-Schule für „5 Girls and 7 Boys“. In der English PLUS Arbeitsgemeinschaft lernten die Schülerinnen und Schüler Schritt für Schritt die Redewendungen, die Sie brauchen, um sich in den wichtigsten Alltagssituationen unterhalten zu können. Wichtiger Aspekt für unsere Schülerinnen und Schüler ist die Chance, zusätzlich zum Basisunterricht in der Schule Gelegenheit zu bekommen, in kleiner Runde Englisch zu sprechen und zu hören.
Die English PLUS AG ist auf Schülerinitiative entstanden, in Zusammenarbeit mit der Obersulmer VHS organisiert und durch die finanzielle Förderung der Bürgerstiftung Obersulm ermöglicht worden.