5-Jahres-Bilanz: Erwartungen mehr als übertroffen

Die positive Entwicklung der Bürgerstiftung Obersulm hält auch im Jahr 2017 an. Der vom Vorstand vorgelegte Tätigkeitsbericht zeigt, dass die nachhaltig angelegten Projekte angenommen werden. Stiftungsrat Ulrich Wex, der das Zahlenwerk der Stiftung betreut, zeigt sich mit dem Verlauf des Jahres voll zufrieden.
Vorstand und Stiftungsrat sind sich einig, die Erwartungen bei der Gründung der Stiftung wurden bei weitem übertroffen. Wer hätte 2012 gedacht, dass in fünf Jahren fast 75.000 € in Projekte investiert werden können.“
Der Vorstand hebt die breite Unterstützung durch Geld-, Sach- und Zeitspender hervor. Die BSO ist offen für Menschen, die sich für die Stiftung begeistern, in den Aktionen und Projekten und in den Gremien engagieren möchten.
Der ausführliche Tätigkeitsbericht steht auf der Website www.buergerstiftung-obersulm.de unter Daten und Berichte und kann auch als pdf-Datei heruntergeladen werden.

Siehe auch Artikel in Sulmtal.de vom 14.06.2018

Pro Leben – contra Herztod: Zwei weitere Ersthelfer-Schulungen mit DEFI-Einsatz

Erster Hilfe Kurs - 19.07 (10)Ein Herzstillstand kann Jeden treffen. Auch Jüngere und sportliche Aktive sind davor nicht gefeit. Das richtige Verhalten beim Herzstillstand ist entscheidend. Was muss wann gemacht werden, um einen Betroffenen ohne Schaden wieder ins Leben zurückzuholen. Damit alle Obersulmer für diesen Ernstfall gerüstet sind, lädt die Bürgerstiftung zu weiteren Ersthelfer-Schulungen ein. Die Schulungen werden in Kooperation mit dem DRK Obersulm und der Feuerwehr Obersulm durchgeführt.

Termine:
Samstag, 09. Juni 2018, 11.00 – 12:30 Uhr in der Gemeindehalle Sülzbach
(Anmeldung nicht erforderlich)
Mittwoch, 13.Juni 2018, 18:30 – 20:00 Uhr im Feuerwehrmagazin Willsbach, Affaltracher Straße 40.

Da die Teilnehmerzahl der Schulung im Feuerwehrmagazin begrenzt ist, werden Interessierte gebeten, sich bis 12. Juni 2018 per E-Mail unter info[at]buergerstiftung-obersulm.de bzw. telefonisch unter 0159 02400006 anzumelden.

Mut zum Neinsagen: Gewaltpräventionsprojekt GEHEIMSACHE IGEL

logo_igelDas Projekt greift spielerisch das Thema Gewalt und Mobbing gegen und unter Kindern auf. Das Mutwelten-Theater München führt in Form eines altersspezifischen Theaterstücks als emotionaler „Türöffner“ in das Thema ein. Ziel ist es, dass die Kinder lernen ihre Bedürfnisse festzustellen und diese dann anderen gegenüber klar zu vermitteln und Grenzen zu setzen. Ebenso soll ihnen bewusst werden, die Bedürfnisse anderer und deren Grenzsetzungen zu respektieren. Die Kinder sollen durch das Präventionsprojekt „Geheimsache Igel“ zu selbstständigem, aktiven Handeln angeregt werden und ihr Selbstbewusstsein stärken.
Das pädagogisch wertvolle Projekt wurde vom KIWANIS-Club Weinsberger Tal angeregt. Durch die finanzielle Unterstützung der BürgerStiftung Obersulm und des Fördervereins der Schule konnte es im März 2018 in der Michael-Beheim-Schule durchgeführt werden.

Siehe auch Artikel von Margit Stöhr-Michalsky in der Heilbronner Stimme vom 10.03.2018

Danke!

herzl_dankAuch 2017 haben uns wieder viele Bürger auf vielfältige Weise geholfen.
Wir danken allen Zeit- und Geldspendern, allen Menschen die uns bei unseren Aktivitäten so hervorragend unterstützt haben, gilt unsere Wertschätzung und unser Dank.
Ihr bürgerschaftliches Engagement für unser Gemeinwohl macht unsere Gesellschaft reicher.

Wir wünschen Ihnen ein gesundes und Glück bringendes neues Jahr und freuen uns auf Ihre weitere Hilfe und Zusammenarbeit.

Vorstand und Stiftungsrat der BSO

Nikolausapfelaktion 2017 der Bürgerstiftung an Obersulmer Grundschulen

DSC_0014

Isolde Heinrich mit Rektor Stefan Vetter und Kindern der Grundschule Affaltrach

Die zweite Vorsitzende der Obersulmer Bürgerstiftung, Isolde Heinrich, ist auch dieses Jahr wieder mit ihren Nikolausäpfeln an den Obersulmer Grundschulen in Eschenau, Affaltrach, der Käthe-Kollwitz-Schule in Weiler und der Michael-Beheim-Schule in Sülzbach unterwegs. „Der Blick der Kinder soll dabei ganz bewusst auf das gesunde Obst, am besten heimische Äpfel, anstelle von sonstigen Süßigkeiten, gelenkt werden“, betont Isolde Heinrich. Gesponsert hat die Äpfel die Kreissparkasse. Nach der großen Pause ist ein regelrechter Run auf die leckeren Früchte. Da muss Rektor Stefan Vetter schon auch mal regulierend eingreifen und etwas Ruhe und Ordnung in das fröhliche Tohuwabohu bringen.

Vollständigen Artikel von Harald Löw aus Sulmtal.de als pdf lesen

Weihnachtliches Vorlesen im „Stall“

vorlesen_stall_300„Komm mit uns in die Vorlesestunde“ lautete das Motto der Vorleseaktion von Gemeindebücherei Obersulm und Bürgerstiftung Obersulm für Kinder ab 4 Jahren. Da die Vorlesestunden Dienstagnachmittags mit den Vorlesepaten der Bürgerstiftung fast immer ausgebucht sind, boten die Vorlesepartner einen zusätzlichen Sondertermin an einem ganz außergewöhnlichen Ort an: Am Mittwoch, 20.12.2017 stimmte Gustav Döttling im Reitstall auf dem Hof der Familie Bischoff in Wieslensdorf um 17:30 Uhr mit einer Weihnachtsgeschichte auf das Christfest ein. Dieses besondere Angebot einer Vorleseaktion in rustikalem Ambiente, umrahmt von Ponys und Pferden zum Füttern, Streicheln und Reiten kam prima an.

Stifterversammlung bei Dringenberg

stiftervers_2_400

Berichterstattung des Vorstands in der Stifterversammlung

Die Bürgerstiftung Obersulm befindet sich weiter im Aufwind. Der vom Vorstand auf der Stifterversammlung am 16.11.2017 in der Obersulmer Firma Dringenberg vorgelegte Tätigkeitsbericht zeigt, dass die nachhaltig angelegten Projekte sich 2016 gut entwickelt haben. Auch die Finanzen weisen ein erfreuliches Spendenvolumen aus, alle Projekte konnten bedient und das Stammkapital weiter gestärkt werden. Eine detaillierte Darstellung ist unter „Daten & Berichte“ zu finden.

Siehe auch den Bericht von Gustav Döttling in Sulmtal.de vom 23.11.2017 Bürgerstiftung tagt bei Dringenberg

BSO nimmt am 20. Lichtenstern-Marathon teil

Lichtensternlauf_2017_400

Rollstuhlläufer drehen beim Start eine Demo-Runde – Bild: Gustav Döttling

Weltrekordläufer Jürgen Mennel hat den Marathon 1997 ins Leben gerufen, um behinderte Menschen zu fordern und zu fördern. Er motiviert sie und bereitet sie vor. Entsprechend ihren eigenen Fähigkeiten sind sie dann in der Lage, Teilstrecken der insgesamt 50 Kilometer zurückzulegen. Das können 30 Meter sein, drei Kilometer oder mehr. Manche Teilnehmer sind dabei gänzlich auf einen Rollstuhl oder Gehwagen angewiesen.

Der Startschuss für den 20. Lichtenstern-Marathon fiel am 17.10.2017 um zehn Uhr am evangelischen Paul-Distelbarth-Gymnasium in Obersulm und führte die Läufer auf der ersten Etappe bis zur Grundschule Affaltrach. Von Affaltrach ging es weiter bis nach Waldenburg. Nach der sporttherapeutischen Betreuung im Berufskolleg Waldenburg startete das Läuferteam weiter nach Schwäbisch Hall, wo es von Oberbürgermeister Hermann-Josef Pelgrim empfangen wurde.

Auf den ersten Kilometern wurden die sieben Lichtenstern-Sportler von zahlreichen Schülern und Mitläufern begleitet. Die BSO dokumentierte die Unterstützung dieses Projekts unseres Zeitspenders Jürgen Mennel durch die Teilnahme an der 1. Etappe und eine finanzielle Zuwendung an die behinderten Sportler.                      Text: hw

„Fit am Tablet 4“ erfolgreich abgeschlossen

fit_tablett

Zwölf Teilnehmer/innen haben in 6 Themenblöcken die Technik, die Funktionsweise und das Arbeiten mit ihrem Tablet-Gerät kennengelernt und in der Praxis angewendet. Die anfängliche Ehrfurcht und Sorge um „Bedienfehler“ konnte unser Trainer Heiko Zimmer schnell abbauen. Das Selbstbewusstsein wuchs, die Lust zum eigenen Experimentieren stieg. Lang und länger wurde die Frageliste und immer umfangreicher die Instrumente und Programme für das praktische Anwenden.

Am Ende mit dem Teilnahmezertifikat in der Hand ist jeder motiviert, jetzt „am Ball zu bleiben“ und daheim weiter mit dem Tablet zu Arbeiten.

Die Bürgerstiftung plant für 2018 einen weiteren Grundlagenkurs sowie Workshops zu ganz spezifischen Themen, die von den bisherigen Teilnehmern als Wunsch angemeldet werden. Die Kurse werden wieder auf der Homepage der Bürgerstiftung www.buergerstiftung-obersulm.de und in den Lokalmedien vom Projektleiter Wolfgang Greven 0160-7416280 angekündigt.

Vorlesen fasziniert die Kinder

vorlesen2_400

Gespannt lauschen die Viertklässler der Grundschule Affaltrach als Helmut Feldmeyer eine Abenteuergeschichte aus den 50er-Jahren vorliest Foto: Gustav Döttling

Auch die 6. Vorleseaktion der BSO erweist sich wieder als voller Erfolg. 55 Paten stehen inzwischen für das Vorlesen bereit. 25 aktive Vorleser schwärmten am 17. November 2017, dem bundesweiten Vorlesetag für die Bürgerstiftung in Obersulmer Kindergärten und Schulen aus. Das Vorlesen begeistert die Kinder und Jugendlichen und erweist sich als hervorragende Alternative zur elektronischen Welt der Tablets, Smartphones und Computer mit der die Kinder heute aufwachsen. Es fördert die Fantasie und regt an selbst ein Buch in die Hand zu nehmen.

Siehe auch „Abenteuer und Geheimnisse am Vorlesetag“ Artikel von Gustav Döttling vom 20.11.2017 in der Heilbronner Stimme